MS-Treff-Ingolstadt     Selbsthilfegruppe

 

Diagnose und Symptome der MS

  

  Wie wird MS festgestellt ?

  • MRI/MRT, Kernspintomographie
  • Lumbalpunktion  -  Untersuchung des Blutes u. d. Liquorwassers
       ( Flüssigkeit im zentralen Nervensystem )

  Gefühlsstörungen

  • Missempfindungen (Parästhesien)
  • Ameisenlaufen, Kribbeln
  • Brennende Missempfindungen
  • Schmerzen, z.B. im Gesicht (Trigeminusneuralgie oder als Muskelschmerzen)
  • Taubheitsgefühl 

  Spastik

  • Motorische Störungen der Muskeln. ( Arme, Beine , Rachen, Gesichtsmuskeln )        

  Sehstörungen

  • Doppelbilder
  • Nebel- oder Schleiersehen
  • Verschwommen sehen
  •  Die Sehstörungen sind meist vorübergehend
  • ( selten ) vollständige Erblindung

 
  
Koordinationsstörungen

  • Gleichgewichtsverlust
  • Zittern (Tremor)
  • Unsicherer Gang  ( Gangataxie )
  • Schwindel
  • Schwäche in den Beinen
  • Muskelanspannungen ( Spastik )
  • Ungeschicklichkeit einer Extremität 

  Störungen der Leistungsfähigkeit/Müdigkeit

  • rasche Ermüdbarkeit ( Fatique ) häufig
  • Konzentrationsstörungen
  • Beeinträchtigung des Kurzzeitgedächtnisses
  • Inaktivität

  Schwindel

  • Schädigung des Gleichgewichtssinns
  • Fallneigung
  • Drehgefühl

 

  Sprach- und Sprechstörungen

  • Verlangsamtes Sprechen
  • Undeutliches Sprechen
  • Veränderungen im Sprachrhythmus
  • Schluckstörungen (Dysphagie)

 

  Psychische Störungen

  • Antriebslosigkeit
  • Depressionen
  • Innere Leere

 

  Fatigue

  • kein Interesse an alltäglichen Aktivitäten
  • Schlafstörungen
  • Appetit- und Gewichtsverlust , Gewichtsszuhnahme
  • Schlaflosigkeit oder überhöhtes Schlafbedürfnis
  •  Erregbarkeit und innere Unruhe
  • Müdigkeit und Energieverlust
  • Mangelndes Selbstbewusstsein, Selbstvorwürfe und übertriebene Schuldgefühle
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  •  Gleichgültigkeit
  • Gedanken von Hoffnungslosigkeit und Existenzangst
  • Rückzug aus dem sozialen Umfeld

  Sexualität

  • Impotenz
  • Verminderte Libido
  • Verminderte Sensibilität 

  Blasenfunktionsstörungen

  • Häufiger Harndrang
  • Darmprobleme ( Verstopfung = Obstipation )
  • Stuhlinkontinenz ( selten )